Berufsbilder in der Apotheke


Wer ist wer in der Apotheke

Im weißen Kittel sehen alle gleich aus. Doch es gibt Unterschiede beim Personal einer Apotheke.

Apotheker/in:                                                  

Voraussetzung zum Studium:
allgemeine Hochschulreife

Regelstudienzeit:
8 Semester und 1 Jahr Praktikum

Pharmazeutisches Staatsexamen:
am Ende des Grundstudiums (4 Semester), am Ende des Hauptstudiums (weitere 4 Semester) und am Ende des 12-monatigen Praktikums Erhalt der Approbation als Voraussetzung, daß sich ein Apotheker selbständig machen und eine eigene Apotheke betreiben darf.

In der Apotheke trägt naturgemäß der Apotheker die größte Verantwortung. Ob selbständig oder angestellt, nur ihm ist jede Tätigkeit im Apothekenbetrieb vorbehaltlos erlaubt.

Beratung zu Arzneimitteln, die Erläuterung ihrer Wirkungen, die Hinweise auf mögliche Unverträglichkeiten und die unerwünschten Nebeneffekte, sowie die Beschreibung möglicher Wechselwirkungen und natürlich die Abgabe der Medikamente sind uneingeschränkt Aufgaben des Apothekers.
 

Pharmazieingenieur:       
Der aussterbende Beruf in der Apotheke ist der des Pharmazieingenieurs. Um für diesen Ausbildungsberuf zu DDR-Zeiten zugelassen zu werden, benötigte man Abitur oder einen Apothekerfacharbeiterbrief mit mindestens 1 Jahr Berufspraxis. Man absolvierte ein 3-jähriges Fachstudium und erwarb damit die Erlaubnis, in der Apotheke selbständig, aber unter Verantwortung des Apothekers zu arbeiten.

Diese Ausbildung gibt es heute nicht mehr.


Pharmazeutisch-Technische/r Assistent/in:    

              

Zugangsvoraussetzung:
Realschulabschluss

Ausbildung:
2 Jahre an einer anerkannten Lehranstalt, 1/2 Jahr Praktikum in der Apotheke

Die Rezeptur und das Apothekenlabor sind die eigentliche Domäne der PTA. Sie dürfen auch unter Anleitung des Apothekers Arzneimittel abgeben.

Pharmazeutisch-Kaumännische/r Angestellte/r:    

Zugangsvoraussetzung:
Realschulabschluss

Ausbildung:
3 Jahre im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule

Sie tragen Verantwortung für die Warenbestellung und -verwaltung per Computer, können aber auch bei Kosmetika, Körper- und Säuglingspflegemitteln beraten.

Unsere Apotheke ist regelmäßige Ausbildungsstätte für PKA´s, PTA´s und Pharmaziepraktikanten. Außerdem hat sie eine Zulassung als Weiterbildungsstätte für Apotheker für das Gebiet "Offizin-Pharmazie" 1997 erhalten.

       Lebervorsorgetest

                           

Hier erfahren SIe mehr!

            Aktuell : im Mai

           
            Unser Angebot im Mai  !

Hier erfahren Sie mehr !

Neues aus Rosslau und Umgebung


                         Alles zum Muttertag !

 
        
 
          
                Unsere Aktion im Mai  

Hier erfahren Sie mehr !

News

Krätze auf dem Vormarsch
Krätze auf dem Vormarsch

Das ist bei der Therapie zu beachten

Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an Krätze. Besonders in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Altersheimen oder Obdachlosenasylen verbreiten sich Krätzemilben. Zudem verheimlichen Betroffene häufig ihre Beschwerden, gehen erst spät zur Ärzt*in – und stecken in der Zwischenzeit viele Mitmenschen an.   mehr

Pflanzliche Mittel für besseren Schlaf
Pflanzliche Mittel für besseren Schlaf

Was wirklich hilft

Nachts wachliegen, tagsüber im Halbschlaf dämmern – bei Schlaflosigkeit leidet die Lebensqualität oft erheblich. Abhilfe versprechen neben synthetischen Schlafmitteln, wie zum Beispiel den sogenannten Z-Substanzen, auch viele pflanzliche Produkte. Doch wirken diese auch?   mehr

Hustenstiller – gar nicht so ohne
Hustenstiller – gar nicht so ohne

Vor der Einnahme gut informieren

Trockener Husten kann quälend sein – vor allem, wenn er den Nachtschlaf stört. Hustenstiller versprechen dann Linderung. Aber auch wenn viele Präparate frei verkäuflich sind, ist bei der Einnahme einiges zu beachten.   mehr

Fehlbildungen durch Diabetesmittel?
Fehlbildungen durch Diabetesmittel?

Nur Jungs betroffen

Die Einnahme von Tabletten gegen Diabetes könnte einer aktuellen Studie zufolge die Fehlbildungsrate bei Jungen erhöhen. Allerdings nur, wenn der Vater die Diabetesmedikamente in den letzten drei Monaten vor der Zeugung einnimmt.   mehr

Herzrisiko am Maßband ablesen
Herzrisiko am Maßband ablesen

Taille spricht Bände

Zu viele Pfunde auf den Rippen schaden der Gesundheit. Um das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen genauer zu beziffern, reicht ein einfaches Maßband.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Paracelsus-Apotheke OHG
Inhaber Konstanze Friedrich & Dr. Jens Prantz
Telefon 0800/ 12 12 888
E-Mail bestellung@apo-rosslau.de